Silvesterangst

„Silvesterangst beim Verein der Hundefreunde Brücken“

 

Noch rechtzeitig vor Silvester und Neujahrsbeginn hatte der VdH Brücken zu einer Infoveranstaltung „Geräuschangst“ eingeladen. Wie geht man mit diesem Problem um? Welche Maßnahmen kann man ergreifen, um seinen Vierbeiner in solchen Stresssituationen positiv zu unterstützen? Soll man ihn trösten oder einfach ignorieren? Diese Fragen stellen sich viele Hundebesitzer, vor allem vor Silvester. Die Tierpsychologin und Hundeverhaltensberaterin Maria Leschhorn war zu diesem Thema als Referentin eingeladen.

Mentale Unterstützung durch konditionierte Entspannung oder Hilfsmittel, wie das Tragen eines Thundershirts (=Beruhigungsweste) oder Körperbandagen waren unter anderem Aspekte, die sehr anschaulich erklärt wurden. Am Ende des informativen und kurzweiligen Vortrags hatten die Zuhörer natürlich die Möglichkeit individuelle Fragen an die Referentin zu richten.

Es ist nur zu hoffen, dass alle Vierbeiner diese stressige Zeit gut überstehen und vielleicht gibt es auch den einen oder anderen Nachbarn, der hierauf Rücksicht nimmt. Allen Hundeführer mit ihren Vierbeiner einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

   
© VdH Brücken